Bitte wählen Sie Ihr Anlegerprofil

Information für Privatanleger



Die Inhalte und Informationen der folgenden Webseite richten sich an Privatanleger in den Ländern, in denen der jeweilige Fonds zum Vertrieb zugelassen ist.

Die jeweiligen Fonds dürfen nicht innerhalb der USA oder US-Staatsbürgern oder in den USA ansässigen US-Personen zum Kauf angeboten oder an die Vorgenannten verkauft werden. Die nachfolgend veröffentlichten Dokumente und deren Inhalte dürfen weder in den USA noch in anderen Ländern, in denen keine Vertriebszulassung für den jeweiligen Fonds besteht, verbreitet werden. Einzelheiten zu den diesbezüglichen Beschränkungen entnehmen Sie den jeweiligen Verkaufsunterlagen der betreffenden Investmentfonds.

Sofern die nachfolgende Webseite und deren Inhalte in englischer Sprache zur Verfügung gestellt werden, so erfüllt dies lediglich den Zweck eine unverbindliche Leseübersetzung bereitzustellen.

Ich habe die Beschränkungen zum Vertrieb, die rechtlichen Hinweise inkl. der Nutzungsbedingen sowie die Hinweise zum Datenschutz gelesen, verstanden und anerkannt.
Ich stimme zu

Information für Vertriebspartner



Die folgende Webseite und deren Inhalte richten sich an unsere Vertriebspartner wie z.B. Banken, Finanzdienstleister und Vermittler nach § 34 f GewO. Sie richten sich ferner an professionelle Anleger nach den gesetzlichen Anforderungen der Finanzmarktrichtlinie (MiFID). Professionelle Anleger sind hiernach Anleger, bei denen davon ausgegangen werden kann, dass sie über die nötige Erfahrung, Kenntnisse und Sachverstand verfügen, um ihre Anlageentscheidungen zu treffen und die damit verbundenen Risiken angemessen beurteilen zu können. Hierzu zählen insbesondere Vermögensverwalter, Vertriebspartner und Finanzintermediäre.

Die auf der folgenden Webseite bereit gestellten Informationen berücksichtigen grundsätzlich nicht die gesetzlichen Anforderungen an die Darstellung von Informationen für Privatanleger und sind daher nicht für Privatanleger geeignet und bestimmt. Die folgenden Inhalte sind somit für professionelle Investoren bestimmt und dürfen Privatanlegern grundsätzlich nicht zugänglich gemacht werden. Dies gilt insbesondere für Grafiken, Texte, Videos und sonstige Darstellungen auf der Webseite.

Für Pdf-Dokumente gilt Folgendes:

Auf der nachfolgenden Webseite finden Sie zwei Gruppen von Pdf-Dokumenten. Sofern es nicht ausdrücklich gekennzeichnet ist, können sämtliche eingestellten Pdf-Dokumente im Rahmen des Vertriebs Privatkunden zugänglich gemacht werden. Sollten Pdf-Dokumente nicht zur Weitergabe an Privatkunden geeignet sein, so ist dies auf dem Dokument, entsprechend gekennzeichnet z.B. durch einen Text folgenden Inhalts „Dieses Dokument ist nur für professionelle Investoren bestimmt und darf Privatanlegern nicht zugänglich gemacht werden." gekennzeichnet.

Die jeweiligen Fonds dürfen nicht innerhalb der USA oder US-Staatsbürgern oder in den USA ansässigen US-Personen zum Kauf angeboten oder an die Vorgenannten verkauft werden. Die nachfolgend veröffentlichten Dokumente und deren Inhalte dürfen weder in den USA noch in anderen Ländern, in denen keine Vertriebszulassung für den jeweiligen Fonds besteht, verbreitet werden. Einzelheiten zu den diesbezüglichen Beschränkungen entnehmen Sie den jeweiligen Verkaufsunterlagen der betreffenden Investmentfonds.

Sofern die nachfolgende Webseite und deren Inhalte in englischer Sprache zur Verfügung gestellt werden, so erfüllt dies lediglich den Zweck eine unverbindliche Leseübersetzung bereitzustellen.

Ich habe die Beschränkungen zum Vertrieb, die rechtlichen Hinweise inkl. der Nutzungsbedingen sowie die Hinweise zum Datenschutz gelesen, verstanden und anerkannt.
Ich stimme zu

Spendenportfolio

SAIDA International e.V.

Der gemeinnützige Verein setzt sich für Frauen- und Kinderrechte in Entwicklungsländern ein. In konkreten Projekten wird Mädchen Schulbildung ermöglicht und wirksamer Schutz vor Genitalverstümmelung und Kinderehe sichergestellt.

Linkes Bild: Partnerorganisation ASMED / Rechtes Bild: Schulung für Sensibilisierungskampagne

Unterdrückung und Gewalt gegen Kinder und Frauen sind in vielen Ländern an der Tagesordnung. Ein besonderes Anliegen des Vereins ist der Schutz von Mädchen vor Genitalverstümmelung und Zwangsverheiratung sowie Zugang zu Schulbildung und Gesundheitsfürsorge. Die Praktik der Genitalverstümmelung ist ein äußerst drastisches Beispiel für die anhaltende weltweite Diskriminierung von Mädchen. Diese systematische Gewalt verursacht großes Leid und beschneidet auf radikale Weise die Potentiale der Kinder. Ein Schwerpunkt des Vereins ist hierzu die Projektarbeit im westafrikanischen Burkina Faso.

Dort sind trotz gesetzlichen Verbots noch immer drei Viertel der Mädchen von Genitalverstümmelung betroffen. Deshalb werden einheimische Initiativen unterstützt, wie die Frauenorganisation ASMED in der Gemeinde Gomboro im entlegenen Norden des Landes. Mit dem Einverständnis der traditionellen Autoritäten wurde hier 2011 ein neuartiges Mädchenschutzprogramm begonnen. Die teilnehmenden Familien sichern schriftlich zu, dass die Töchter die Schule abschließen dürfen und weder Genitalverstümmelung noch Frühehe ausgeliefert werden. Zu ihrem Schutz nehmen die Mädchen an jährlichen Vorsorgeuntersuchungen teil, deren Ergebnis in einem Gesundheitspass dokumentiert wird. Zur Finanzierung der Schulausbildung und Gesundheitsversorgung vermittelt SAIDA in Deutschland Paten für die Mädchen. Damit alle bedürftigen Kinder der Gemeinde zur Schule gehen können, wurde 2015 eine neue Grundschule gebaut und bessere Lernbedingungen durch neue Schulbänke und Lehrmaterialien geschaffen.

Um die Nachhaltigkeit des Kinderschutzprogramms zu sichern, führen die Frauen der Partnerorganisation ASMED begleitende Sensibilisierungskampagnen in der Region durch, die sich insbesondere sexueller und reproduktiver Gesundheit widmen (Sexualaufklärung für Jugendliche, Verhütung, Prävention von HIV/Aids) und um die Einschulung von Mädchen werben.

Bei der Arbeit in den Dörfern wird auch ein weiteres großes Problem deutlich: die extrem hohe Mütter- und Kindersterblichkeit. Jedes fünfte Kind stirbt vor Erreichen seines 5. Lebensjahres an vermeidbaren Krankheiten, viele Frauen sterben an den Folgen einer schwierigen Schwangerschaft. Komplikationen treten hier sehr häufig auf, weil es praktisch keine Schwangerschaftsvorsorge gibt, Mädchen oft viel zu jung schwanger werden und zudem die Folgen der Genitalverstümmelung eine natürliche Geburt verhindern können. Um die Gesundheitssituation grundlegend zu verbessern, wird in Gomboro eine Geburtshilfestation mit pädiatrischer Ambulanz gebaut, deren Rohbau bereits abgeschlossen ist. Diese neue Gesundheitseinrichtung wird durch Etablierung von Vorsorgeuntersuchungen, Impfkampagnen und Elternschulungen zu Hygiene und Malariaprophylaxe einen großen Beitrag zur Verringerung der Kindersterblichkeit leisten.

Im Jahr 2016 hat SAIDA International e.V. rund 94 Prozent der Ausgaben direkt projektbezogen verwendet. Knapp 6 Prozent der Ausgaben wurden für administrative Aufgaben verwendet. Der Verein veröffentlicht freiwillig alle Informationen zu Einnahmen und Mittelverwendung unter https://saida.de/saida/transparenz. Unter anderem wegen der Projektarbeit, der geringen Kostenquote für Verwaltungsaufgaben und der transparenten Veröffentlichung der Finanzen, wurde der Verein nun zum ersten Mal in das Spendenportfolio aufgenommen.