Bitte wählen Sie Ihr Anlegerprofil

Information für Privatanleger



Die Inhalte und Informationen der folgenden Webseite richten sich an Privatanleger in den Ländern, in denen der jeweilige Fonds zum Vertrieb zugelassen ist.

Die jeweiligen Fonds dürfen nicht innerhalb der USA oder US-Staatsbürgern oder in den USA ansässigen US-Personen zum Kauf angeboten oder an die Vorgenannten verkauft werden. Die nachfolgend veröffentlichten Dokumente und deren Inhalte dürfen weder in den USA noch in anderen Ländern, in denen keine Vertriebszulassung für den jeweiligen Fonds besteht, verbreitet werden. Einzelheiten zu den diesbezüglichen Beschränkungen entnehmen Sie den jeweiligen Verkaufsunterlagen der betreffenden Investmentfonds.

Sofern die nachfolgende Webseite und deren Inhalte in englischer Sprache zur Verfügung gestellt werden, so erfüllt dies lediglich den Zweck eine unverbindliche Leseübersetzung bereitzustellen.

Ich habe die Beschränkungen zum Vertrieb, die rechtlichen Hinweise inkl. der Nutzungsbedingen sowie die Hinweise zum Datenschutz gelesen, verstanden und anerkannt.
Ich stimme zu

Information für Vertriebspartner



Die folgende Webseite und deren Inhalte richten sich an unsere Vertriebspartner wie z.B. Banken, Finanzdienstleister und Vermittler nach § 34 f GewO. Sie richten sich ferner an professionelle Anleger nach den gesetzlichen Anforderungen der Finanzmarktrichtlinie (MiFID). Professionelle Anleger sind hiernach Anleger, bei denen davon ausgegangen werden kann, dass sie über die nötige Erfahrung, Kenntnisse und Sachverstand verfügen, um ihre Anlageentscheidungen zu treffen und die damit verbundenen Risiken angemessen beurteilen zu können. Hierzu zählen insbesondere Vermögensverwalter, Vertriebspartner und Finanzintermediäre.

Die auf der folgenden Webseite bereit gestellten Informationen berücksichtigen grundsätzlich nicht die gesetzlichen Anforderungen an die Darstellung von Informationen für Privatanleger und sind daher nicht für Privatanleger geeignet und bestimmt. Die folgenden Inhalte sind somit für professionelle Investoren bestimmt und dürfen Privatanlegern grundsätzlich nicht zugänglich gemacht werden. Dies gilt insbesondere für Grafiken, Texte, Videos und sonstige Darstellungen auf der Webseite.

Für Pdf-Dokumente gilt Folgendes:

Auf der nachfolgenden Webseite finden Sie zwei Gruppen von Pdf-Dokumenten. Sofern es nicht ausdrücklich gekennzeichnet ist, können sämtliche eingestellten Pdf-Dokumente im Rahmen des Vertriebs Privatkunden zugänglich gemacht werden. Sollten Pdf-Dokumente nicht zur Weitergabe an Privatkunden geeignet sein, so ist dies auf dem Dokument, entsprechend gekennzeichnet z.B. durch einen Text folgenden Inhalts „Dieses Dokument ist nur für professionelle Investoren bestimmt und darf Privatanlegern nicht zugänglich gemacht werden." gekennzeichnet.

Die jeweiligen Fonds dürfen nicht innerhalb der USA oder US-Staatsbürgern oder in den USA ansässigen US-Personen zum Kauf angeboten oder an die Vorgenannten verkauft werden. Die nachfolgend veröffentlichten Dokumente und deren Inhalte dürfen weder in den USA noch in anderen Ländern, in denen keine Vertriebszulassung für den jeweiligen Fonds besteht, verbreitet werden. Einzelheiten zu den diesbezüglichen Beschränkungen entnehmen Sie den jeweiligen Verkaufsunterlagen der betreffenden Investmentfonds.

Sofern die nachfolgende Webseite und deren Inhalte in englischer Sprache zur Verfügung gestellt werden, so erfüllt dies lediglich den Zweck eine unverbindliche Leseübersetzung bereitzustellen.

Ich habe die Beschränkungen zum Vertrieb, die rechtlichen Hinweise inkl. der Nutzungsbedingen sowie die Hinweise zum Datenschutz gelesen, verstanden und anerkannt.
Ich stimme zu

Spendenportfolio

medica mondiale e.V.

Der Verein setzt sich weltweit für traumatisierte Frauen und Mädchen ein, die Opfer sexualisierter Gewalt geworden sind. Regionale Schwerpunkte sind Südosteuropa, Westafrika, Zentralafrika und Afghanistan/Irak/Syrien.

Linkes Bild: Das Direktorat gegen Gewalt gegen Frauen, eine staatliche Stelle in Dohuk. / Rechtes Bild: Infos zu Hygiene und Gesundheit, um die schwierige Situation besser zu überstehen. / Beide Bilder: © medica mondiale

medica mondiale wurde 1993 von der Gynäkologin Dr. Monika Hauser gegründet – als Reaktion auf die Massenvergewaltigungen während des Balkankrieges. Die Organisation unterstützt Frauen und Mädchen, die sexualisierte Gewalt erlebt haben, ungeachtet ihrer politischen, ethnischen oder religiösen Zugehörigkeit. Es wird sich dafür eingesetzt, dass Frauen in Würde und selbstbestimmt leben können – trotz der Erfahrung entwürdigender und zerstörerischer Gewalt.

Nach wie vor werden Frauen und Mädchen täglich und an vielen Orten auf der Welt in kriegerischen Auseinandersetzungen vergewaltigt und als „natürliche“ Kriegsbeute von Männern betrachtet. Dort, wo Verbrechen tatenlos zugesehen wird, Frauen und Mädchen keine Unterstützung erfahren und auf sich selbst gestellt sind, hilft medica mondiale. Die Frauenrechts- und Hilfsorganisation bietet Frauen und Mädchen, die Vergewaltigung und Folter überlebt haben, gesundheitliche, psychosoziale und rechtliche Unterstützung und Maßnahmen zur Einkommensförderung – sowohl mit eigenen Projekten als auch in Zusammenarbeit mit kompetenten Frauenorganisationen vor Ort. Zudem setzt sie sich auch politisch für die Rechte von Frauen ein und macht öffentlich auf die Verbrechen und zerstörerischen Folgen für Frauen und deren Familien aufmerksam.

Der Krieg in Syrien und im Irak wirkt fort – auf Kosten der Zivilbevölkerung. Mehr als 3,4 Millionen Menschen sind innerhalb des Iraks auf der Flucht, ebenso wie ca. 230.000 Menschen, die aus dem Nachbarland Syrien geflüchtet sind. Die Region Irakisch-Kurdistan ist relativ sicher und bietet gute Ansätze. Doch sie leidet unter der finanziellen Last durch Geflüchtete und Binnenvertriebene. Auch die hohe Gewalt gegen Frauen geht weiter. Acht von zehn geflüchteten Frauen und Mädchen berichten von ständiger Angst vor Aggression und Übergriffen. medica mondiale schafft mit ihren Partnerorganisationen vor Ort sichere Räume und leistet psychosozialen, gesundheitlichen und rechtlichen Beistand. Die Selbstkompetenzen der Betroffenen werden durch Trainings und Qualifizierungen gestärkt. So werden z.B. Frauen, die dem „IS“ entkommen sind, als Gesundheitsberaterinnen eingesetzt, die anderen Frauen in ihrem Flüchtlingscamp helfen.

Der Verein wird in diesem Jahr zum sechsten Mal bei unserer Spendenaktion berücksichtigt und es wurden insgesamt 13.700 Euro in den Vorjahren von uns an den Verein gespendet. Dem Jahresbericht 2016 konnten wir entnehmen, dass medica mondiale knapp 82 % der Ausgaben direkt projektbezogen verwendet. Weitere Informationen zu Finanzierung, Einnahmen und Aufwendungen erhalten Sie unter http://www.medicamondiale.org/wer-wir-sind/finanzierung.html und weitere Informationen über die Arbeit von medica mondiale unter: www.medicamondiale.org