Bitte wählen Sie Ihr Anlegerprofil

Information für Privatanleger



Die Inhalte und Informationen der folgenden Webseite richten sich an Privatanleger in den Ländern, in denen der jeweilige Fonds zum Vertrieb zugelassen ist.

Die jeweiligen Fonds dürfen nicht innerhalb der USA oder US-Staatsbürgern oder in den USA ansässigen US-Personen zum Kauf angeboten oder an die Vorgenannten verkauft werden. Die nachfolgend veröffentlichten Dokumente und deren Inhalte dürfen weder in den USA noch in anderen Ländern, in denen keine Vertriebszulassung für den jeweiligen Fonds besteht, verbreitet werden. Einzelheiten zu den diesbezüglichen Beschränkungen entnehmen Sie den jeweiligen Verkaufsunterlagen der betreffenden Investmentfonds.

Sofern die nachfolgende Webseite und deren Inhalte in englischer Sprache zur Verfügung gestellt werden, so erfüllt dies lediglich den Zweck eine unverbindliche Leseübersetzung bereitzustellen.

Ich habe die Beschränkungen zum Vertrieb, die rechtlichen Hinweise inkl. der Nutzungsbedingen sowie die Hinweise zum Datenschutz gelesen, verstanden und anerkannt.
Ich stimme zu

Information für Vertriebspartner



Die folgende Webseite und deren Inhalte richten sich an unsere Vertriebspartner wie z.B. Banken, Finanzdienstleister und Vermittler nach § 34 f GewO. Sie richten sich ferner an professionelle Anleger nach den gesetzlichen Anforderungen der Finanzmarktrichtlinie (MiFID). Professionelle Anleger sind hiernach Anleger, bei denen davon ausgegangen werden kann, dass sie über die nötige Erfahrung, Kenntnisse und Sachverstand verfügen, um ihre Anlageentscheidungen zu treffen und die damit verbundenen Risiken angemessen beurteilen zu können. Hierzu zählen insbesondere Vermögensverwalter, Vertriebspartner und Finanzintermediäre.

Die auf der folgenden Webseite bereit gestellten Informationen berücksichtigen grundsätzlich nicht die gesetzlichen Anforderungen an die Darstellung von Informationen für Privatanleger und sind daher nicht für Privatanleger geeignet und bestimmt. Die folgenden Inhalte sind somit für professionelle Investoren bestimmt und dürfen Privatanlegern grundsätzlich nicht zugänglich gemacht werden. Dies gilt insbesondere für Grafiken, Texte, Videos und sonstige Darstellungen auf der Webseite.

Für Pdf-Dokumente gilt Folgendes:

Auf der nachfolgenden Webseite finden Sie zwei Gruppen von Pdf-Dokumenten. Sofern es nicht ausdrücklich gekennzeichnet ist, können sämtliche eingestellten Pdf-Dokumente im Rahmen des Vertriebs Privatkunden zugänglich gemacht werden. Sollten Pdf-Dokumente nicht zur Weitergabe an Privatkunden geeignet sein, so ist dies auf dem Dokument, entsprechend gekennzeichnet z.B. durch einen Text folgenden Inhalts „Dieses Dokument ist nur für professionelle Investoren bestimmt und darf Privatanlegern nicht zugänglich gemacht werden." gekennzeichnet.

Die jeweiligen Fonds dürfen nicht innerhalb der USA oder US-Staatsbürgern oder in den USA ansässigen US-Personen zum Kauf angeboten oder an die Vorgenannten verkauft werden. Die nachfolgend veröffentlichten Dokumente und deren Inhalte dürfen weder in den USA noch in anderen Ländern, in denen keine Vertriebszulassung für den jeweiligen Fonds besteht, verbreitet werden. Einzelheiten zu den diesbezüglichen Beschränkungen entnehmen Sie den jeweiligen Verkaufsunterlagen der betreffenden Investmentfonds.

Sofern die nachfolgende Webseite und deren Inhalte in englischer Sprache zur Verfügung gestellt werden, so erfüllt dies lediglich den Zweck eine unverbindliche Leseübersetzung bereitzustellen.

Ich habe die Beschränkungen zum Vertrieb, die rechtlichen Hinweise inkl. der Nutzungsbedingen sowie die Hinweise zum Datenschutz gelesen, verstanden und anerkannt.
Ich stimme zu

Spendenportfolio

Kölner Tafel e.V.

Seit 1995 sammeln die 100 Helfer der Kölner Tafel qualitativ einwandfreie Lebensmittel ein und geben diese kostenlos an rund 130 verschiedene Einrichtungen weiter, in denen bedürftige Menschen betreut werden.

Der Verein wurde im Jahr 1995 nach dem amerikanischen Vorbild „City Harvest“ und in Anlehnung an bereits bestehende deutsche Tafelprojekte gegründet. Die Kölner Tafel e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen in Not mit dem scheinbar Selbstverständlichsten zu helfen: Lebensmittel, Aufmerksamkeit und Solidarität. Brot von gestern, Obst und Gemüse mit kleinen Schönheitsfehlern oder Joghurt, dessen Mindesthaltbarkeitsdatum in wenigen Tagen erreicht ist, wird in der Regel vernichtet. Diese Lebensmittel, die für die Vernichtung bestimmt aber qualitativ einwandfrei sind, sammelt die Kölner Tafel ein und gibt diese an Bedürftige in Köln weiter. Die Grundidee der Kölner Tafel lautet: Verteilen statt Vernichten.

Nach diesem Motto holen die zurzeit 90 ehrenamtlichen Helfer mit 10 Kühltransportern monatlich ca. 120 Tonnen gespendete Lebensmittel bei Supermärkten, Bäckereien und Herstellern ab. Viele Lebensmittelspender geben täglich ab, andere spenden sporadisch. Aber auch an vielen anderen Stellen gibt es Bürger, die sich für die Idee der Kölner Tafel einsetzen: in Werkstätten, Druckereien und Agenturen.

Die Lebensmittel werden kostenlos an 130 soziale Einrichtungen weitergegeben, die sich um bedürftige Menschen kümmern. Dazu gehören unter anderem Ausgabestellen für Lebensmittel, Kinder- und Jugendeinrichtungen in sozialen Brennpunkten, Schulen, Notschlafstellen, Asyl- und Flüchtlingsunterkünfte, Kontakt- und Beratungsstellen für Menschen in schwierigen Lebenssituationen und Mutter-Kind-Wohnheime. Als Verteilzentrum verteilt die Kölner Tafel zudem Großspenden von Lebensmittelherstellern an Tafeln zwischen Aachen und Bergischem Land. Für die notwendige Zwischenlagerung von Lebensmitteln stehen ein Lager und eine Kühlzelle zur Verfügung. Um Energiekosten zu senken, wurde kürzlich eine Photovoltaikanlage auf dem Dach der Lagerhalle installiert.

Rotierend mit anderen regionalen Organisationen, ist der Verein nun schon zum fünften Mal in unserem Spendenportfolio. Dadurch haben wir bisher 18.500 Euro an die Kölner Tafel gespendet. Die Kölner Tafel ist als eingetragener, mildtätiger Verein gegründet worden und arbeitet ohne öffentliche Zuschüsse und ist deshalb abhängig von finanziellen Zuwendungen wie Spenden oder Mitgliedsbeiträgen. Der Gewinn- und Verlustrechnung aus dem Jahr 2016 konnten wir entnehmen, dass rund 94 % der Ausgaben direkt projektbezogen sind. Weitere Informationen über die Arbeit der Kölner Tafel finden Sie auf der folgenden Internetseite: www.koelner-tafel.de