Bitte treffen Sie eine Auswahl

Information für Anleger/Kunden



Die Inhalte und Informationen der folgenden Webseite richten sich an Anleger/Kunden in den Ländern, in denen der jeweilige Fonds zum Vertrieb zugelassen ist.

Die jeweiligen Fonds dürfen nicht innerhalb der USA oder US-Staatsbürgern oder in den USA ansässigen US-Personen zum Kauf angeboten oder an die Vorgenannten verkauft werden. Die nachfolgend veröffentlichten Dokumente und deren Inhalte dürfen weder in den USA noch in anderen Ländern, in denen keine Vertriebszulassung für den jeweiligen Fonds besteht, verbreitet werden. Einzelheiten zu den diesbezüglichen Beschränkungen entnehmen Sie den jeweiligen Verkaufsunterlagen der betreffenden Investmentfonds.

Sofern die nachfolgende Webseite und deren Inhalte in englischer Sprache zur Verfügung gestellt werden, so erfüllt dies lediglich den Zweck eine unverbindliche Leseübersetzung bereitzustellen.

Ich habe die Beschränkungen zum Vertrieb, die rechtlichen Hinweise inkl. der Nutzungsbedingen sowie die Hinweise zum Datenschutz gelesen, verstanden und anerkannt.
Ich stimme zu

Information für Vertriebspartner



Diese Informationen richten sich ausschließlich an Vertriebspartner und dürfen Kleinanlegern, potenziellen Kleinanlegern und professionellen Kunden nicht zur Kenntnis gebracht werden.

Die auf der folgenden Webseite bereit gestellten Informationen richten sich an Finanzintermediäre und berücksichtigen grundsätzlich nicht die gesetzlichen Anforderungen an die Darstellung von Informationen für Anleger/Kunden und sind daher nicht für Anleger/Kunden geeignet und bestimmt. Die folgenden Inhalte richten sich ausschließlich an Vertriebspartner und dürfen Kleinanlegern, potenziellen Kleinanlegern und professionellen Kunden nicht zur Kenntnis gebracht werden. Dies gilt insbesondere auch für Grafiken, Texte, Videos und sonstige Darstellungen auf der Webseite.

Für PDF-Dokumente gilt Folgendes:

Auf der nachfolgenden Webseite finden Sie zwei Gruppen von PDF-Dokumenten. Sofern es nicht ausdrücklich gekennzeichnet ist, können sämtliche eingestellten PDF-Dokumente im Rahmen des Vertriebs Anlegern/Kunden zugänglich gemacht werden. Sollten PDF-Dokumente nicht zur Weitergabe an Anleger/Kunden geeignet sein, so ist dies auf dem Dokument, entsprechend gekennzeichnet z.B. durch einen Text folgenden Inhalts „Diese Informationen richten sich ausschließlich an Vertriebspartner und dürfen Kleinanlegern, potenziellen Kleinanlegern und professionellen Kunden nicht zur Kenntnis gebracht werden." gekennzeichnet.

Die jeweiligen Fonds dürfen nicht innerhalb der USA oder US-Staatsbürgern oder in den USA ansässigen US-Personen zum Kauf angeboten oder an die Vorgenannten verkauft werden. Die nachfolgend veröffentlichten Dokumente und deren Inhalte dürfen weder in den USA noch in anderen Ländern, in denen keine Vertriebszulassung für den jeweiligen Fonds besteht, verbreitet werden. Einzelheiten zu den diesbezüglichen Beschränkungen entnehmen Sie den jeweiligen Verkaufsunterlagen der betreffenden Investmentfonds.

Sofern die nachfolgende Webseite und deren Inhalte in englischer Sprache zur Verfügung gestellt werden, so erfüllt dies lediglich den Zweck eine unverbindliche Leseübersetzung bereitzustellen.

Ich habe die Beschränkungen zum Vertrieb, die rechtlichen Hinweise inkl. der Nutzungsbedingen sowie die Hinweise zum Datenschutz gelesen, verstanden und anerkannt.
Ich stimme zu

Prozessbeschreibung

Das Sauren ESG-Scoring der Sauren Finanzdienstleistungen GmbH & Co. KG stellt eine neue systematische Bewertung für nachhaltige Anlageentscheidungen dar. Die qualitative Analyse der Nachhaltigkeitsprozesse im Rahmen des Sauren ESG-Scoring fügt sich nahtlos in die bewährte qualitative Fondsmanager-Analyse unseres Hauses ein.

Sauren ESG-Investmentstrategie: Der Sauren ESG-Prozess

Der Sauren ESG-Prozess stellt die Entscheidungs- und Investmentprozesse der Fondsmanager in den Mittelpunkt der Analyse. Diese werden danach bewertet, welche Bedeutung Nachhaltigkeitsaspekte beim Management des jeweiligen Fondsportfolios einnehmen. Fondsmanager werden dazu ermutigt, positive ökologische, soziale und ethische Rahmenbedingungen zu unterstützen oder auf eine Verbesserung hin zu wirken, ohne ihnen konkrete Instrumente oder Kriterien vorzuschreiben. Der Sauren ESG-Prozess hat insofern nicht die Funktion eines Qualitätssiegels. Das dahinterstehende Verfahren ist vielmehr ein Messverfahren und hat das Ziel zu analysieren, in welcher Intensität ESG-Aspekte bei dem jeweiligen Fonds berücksichtigt werden. Zusätzlich werden die Zielinvestments darauf hin untersucht, ob und wenn ja, wie in dem jeweiligen Zielfonds die wichtigsten nachteiligen Nachhaltigkeitsauswirkungen berücksichtigt werden.

Mit dem Sauren ESG-Scoring werden die qualitativen Erkenntnisse der Analysen in den Bereichen Umwelt (E), Soziales (S) und Unternehmensführung (G) systematisch in Werte übersetzt. Das Sauren ESG-Scoring umfasst eine Skala mit Werten von -4 bis +4. Je stärker der Entscheidungsprozess von Nachhaltigkeitsaspekten geprägt ist, desto höher ist in der Regel der Wert. Die Analyse und Bewertung der wichtigsten nachteiligen Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren ist Teil des Bewertungsprozesses.

Der aus dem Prozess resultierende Sauren ESG-Score kann im Rahmen des Portfolio-Checks durch kontroverse Portfoliopositionen reduziert werden.

Positive Werte zeigen, dass Nachhaltigkeitsaspekte im Anlageprozess des Zielfondsmanagers Berücksichtigung finden. Dies kann beispielsweise einfache Ausschlussverfahren, regelmäßige Analysen der Unternehmen hinsichtlich ESG Faktoren bis hin zu Dialog und Interaktion mit dem Management oder sogar aktives Engagement mit dem Ziel der Veränderung auf Unternehmensebene umfassen. Hierzu gehört auch die Tatsache, ob und wenn ja wie sich der jeweilige Zielfondsmanager mit den wichtigsten nachteiligen Nachhaltigkeitsauswirkungen auseinandersetzt und diese berücksichtigt. Im Falle einer Berücksichtigung erfolgt eine Analyse der Ausgestaltung des Verfahrens zur Identifizierung und Priorisierung der wichtigsten nachteiligen Nachhaltigkeitsauswirkungen auf der Ebene des jeweiligen Zielfonds unter Berücksichtigung des jeweiligen Anlageschwerpunkts. Hier findet z.B. die Anzahl der Indikatoren, die von dem Zielfonds abgedeckt werden oder die Qualität und Plausibilität der Angaben des Zielfondsmanagers im Hinblick auf seinen Investmentprozess Betrachtung.

Werte des Sauren ESG-Scorings im Bereich von +1 bis +2 erzielen typischerweise Manager, die die Berücksichtigung und Analyse von ESG-Aspekten im Anlageprozess vor allem auf die Analyse möglicher aus der jeweiligen Investition resultierender Risiken verstehen. Unternehmen, die nicht nachhaltig agieren, können erhebliche finanzielle Risiken bergen (z.B. erhöhte Betrugsgefahr durch schwache Corporate Governance, Umweltrisiken etc.)

Werte im Bereich von +3 und +4 spiegeln wider, dass der Manager über die reine Analyse und Berücksichtigung der vorhandenen Risiken in der Anlageentscheidung hinaus systematisch versucht, Transparenz zu verbessern und Veränderungen bei Unternehmen anzustoßen. Dies kann z.B. durch entsprechendes Abstimmungsverhalten auf Hauptversammlungen bis hin zum aktivem Einwirken auf das Management geschehen („Active Ownership“ bis hin zum „Impact Investing“)

Fondsmanager, bei denen Nachhaltigkeitsaspekte keine nennenswerte Berücksichtigung im Anlageprozess finden und deren Portfolio keine Auffälligkeiten gegenüber einem typischen passiven Investment, wie beispielsweise dem MSCI World Index aufweist, erhalten einen neutralen Wert von null beim Sauren ESG-Scoring. Bei solchen Fonds findet auch typischerweise gar keine Berücksichtigung nachteiliger Nachhaltigkeitsfaktoren statt.

Negative Werte bedeuten typischerweise, dass das Zielfondsportfolio eine Häufung von als zweifelhaft bis kritisch angesehenen Investments aufweist (z.B. Unternehmen aus bestimmten Regionen oder Branchen wie Öl und Bergbau oder auch Tabak und Waffen), die beim Nachhaltigkeitsaspekt im Anlageprozess keine oder eine eher untergeordnete Rolle spielen. Ein negativer Sauren ESG-Score kann möglicherweise auch daraus resultieren, dass ein Fondsmanager in seinem Anlageprozess erhöhte Risiken und negative Konsequenzen in Hinblick auf Nachhaltigkeitsaspekte zur Erzielung einer höheren Rendite billigend oder sogar bewusst in Kauf nimmt. 

Das Sauren ESG-Scoring setzt sich aus einer systematischen, qualitativen Prozess-Analyse und einem Portfolio-Check des Zielfonds zusammen. Ferner wird im Rahmen der Bewertung die Berücksichtigung nachteiliger Nachhaltigkeitsauswirkungen auf Zielfondsebene untersucht. Für jeden der drei Teilbereiche (Umwelt, Soziales, Unternehmensführung) wird der jeweilige ESG-Score als Ergebnis aus Prozess-Analyse und Portfolio-Check ermittelt. Aus den Einzelscores der drei Teilbereiche Umwelt, Soziales und Unternehmensführung wird dann ein Gesamtergebnis des Sauren ESG-Scorings für einen Fonds errechnet.

Der Prozess wird grundsätzlich auf sämtliche Teilfonds des Fonds Sauren („Umbrella-Fonds“) angewendet. Vor einer Aufnahme in einen der vorgenannten Dachfonds durchlaufen alle potenziellen Zielfonds das Sauren ESG-Scoring. Für jeden Fonds wird bewertet, in welchem Umfang der Fondsmanager Umweltaspekte, soziale Aspekte und Grundsätze einer nachhaltigen Unternehmensführung in die Investitionsentscheidungen einbezieht. Weiterhin wird untersucht, ob bei dem jeweiligen Zielfonds nachteilige Nachhaltigkeitsauswirkungen berücksichtigt werden.

Hierbei kann es vorkommen, dass bei bestimmten Zielfonds noch keine nachteiligen Nachhaltigkeitsauswirkungen berücksichtigt werden. Dies wird bei den jeweiligen Zielfonds in der Bewertung vermerkt. Sie stehen für eine Investition der Sauren Teilfonds, die sich als Fonds nach Art. 6 der Offenlegungsverordnung qualifizieren, uneingeschränkt und für die Sauren Nachhaltigkeitsfonds, die sich nach Art. 8 der Offenlegungsverordnung qualifizieren und sich für Kunden mit einer Nachhaltigkeitspräferenz i.S.d. Art. 2 Nr. 7c) der Delegierten Verordnung (EU) 2017/565 eignen, nur eingeschränkt zur Verfügung.

Die Teilfonds Sauren Nachhaltig Defensiv, Sauren Nachhaltig Ausgewogen und Sauren Nachhaltig Wachstum berücksichtigen bei der Auswahl der Zielfonds die Ergebnisse des Sauren ESG-Scorings. Bei den zuvor genannten Sauren Nachhaltigkeitsfonds ist zudem die Berücksichtigung der wichtigsten nachteiligen Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren als verbindliches Element im Rahmen der Anlagestrategie festgelegt. Schließlich wird ein Mindestanteil von 5% an nachhaltigen Investitionen mit ökologischen oder sozialen Zielen in den Nachhaltigkeitsfonds umgesetzt. Der Anteil nachhaltiger Investitionen mit einem Umweltziel, die nicht mit der EU-Taxonomie konform sind, beläuft sich dabei auf mindestens 1%. Der Anteil sozial nachhaltiger Investitionen beläuft sich auf mindestens 1%. 

Dies ist eine Marketing-Information. Bitte lesen Sie den Verkaufsprospekt und das Basisinformationsblatt, bevor Sie eine endgültige Anlageentscheidung treffen.

Diese Information stellt kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf von Investmentfondsanteilen dar. Hinweise zu Chancen und Risiken entnehmen Sie bitte dem aktuellen Verkaufsprospekt. Verbindliche Grundlage für den Kauf eines Fonds sind das Basisinformationsblatt, der jeweils gültige Verkaufsprospekt mit den Vertragsbedingungen, dem Verwaltungsreglement bzw. den Anlagebedingungen, der zuletzt veröffentlichte und geprüfte Jahresbericht und der letzte veröffentlichte ungeprüfte Halbjahresbericht, die in deutscher Sprache kostenlos bei der Sauren Fonds-Service AG, Postfach 10 28 54 in 50468 Köln (siehe auch www.sauren.de) und bei der Verwaltungsgesellschaft IPConcept (Luxemburg) S.A., société anonyme (siehe auch www.ipconcept.com) erhältlich sind. Die Verwaltungsgesellschaft kann beschließen, die Vorkehrungen, die sie für den Vertrieb der Fonds getroffen hat, gemäß Artikel 93a der Richtlinie 2009/65/EG und Artikel 32a der Richtlinie 2011/61/EU aufzuheben. Weitere Informationen zu Anlegerrechten sind in deutscher Sprache auf der Homepage der Verwaltungsgesellschaft (https://www.ipconcept.com/ipc/de/anlegerinformation.html) einsehbar.